Zum Inhalt springen

Ihre Industrie 4.0-Lösung für höchste Profitabilität

Mit Jellix gewinnen Sie vollständige Transparenz über Ihre Produktion. Sie erhalten jederzeit und überall Zugriff auf aktuelle Prozessdaten wie Soll/Ist-Abgleich, Maschinenzustände und Material- sowie Werkzeugbestände. Jellix sammelt nicht nur alle verfügbaren Daten über Ihre Produktion, sondern berechnet daraus auch die jeweils relevanten Kennzahlen und Leistungsdaten für unterschiedliche Organisationseinheiten. Unternehmensführung, Fertigungsleitung und Maschinenanwender haben so stets Zugriff auf wertvolle Informationen, aus denen Entscheidungen und Optimierungen für ihr jeweiliges Handlungsfeld abgeleitet werden können.

Bis zu 20% Produktivitätssteigerung


Der schnellste Weg zur Industrie 4.0

Montage, Vernetzung und Inbetriebnahme von Jellix
sind schnell und einfach. Jellix ermöglicht Ihnen:

  • Automatisierte Soll/Ist-Abgleiche
  • Auswertung der Gesamtanlageneffektivität
  • Detaillierte Informationen zu Maschinenstillständen
  • Datengestützte Fehleranalysen
  • Optimierung der Produktivität

Die Leistungsstärke von Jellix basiert auf vier Software Modulen:

Jellix DASHBOARD

Das Dashboard bietet Ihnen jederzeit und überall einen aktuellen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen. Transparenz auf einen Blick: Verfügbarkeit, Leistung und Qualität sowie Auftragsdaten und Materialbestände.

Jellix VISION

Wichtige Informationen können dem zuständigen Mitarbeiter direkt vor Ort auf einem mobilen Gerät angezeigt werden. Dadurch muss er sich nicht erst an den Computer setzen – die Nutzung von Jellix ist komplett in den Arbeitsablauf integriert.

Jellix TRACKING

Über Barcode/RFID werden Werkstücke durch den gesamten Produktionsprozess verfolgt. So können Produktionsfehler genau zurückverfolgt werden und Sie wissen, in welchem Arbeitsschritt und an welcher Maschine das Problem aufgetreten ist.

Jellix TOOLBOX

Auf Basis der Pfeiffer ToolBox-Systeme integriert Jellix eine intelligente und effiziente Bewirtschaftung von Werkzeugen und Betriebsmitteln. Dies hat eine Reduzierung des Verbrauchs, des Lagerwerts und der Werkzeugtypenvielfalt zur Folge.